EINE WELT LADEN FÜRTH

Pilzkampagne in der Fastenzeit

Im Jahr 2024 wollen wir uns dem Verborgenen widmen: Den Netzwerken von Pilzen und was wir von ihnen lernen können. Dazu haben wir ein vielfältiges Programm für alle Interessierten vorbereitet.

22. Feb - 9. Apr

Fastenzeitkampagne: die unsichtbaren Fäden​

Was können wir von Pilzen lernen? In welchen Netzwerken bewegen wir uns? Wie können wir gesunde Netzwerke schaffen und unterstützen? Dies alles soll Teil dieser Kampagne sein.

So können Sie teilnehmen:

  • Kostenfreies Booklet zur Kampagne im Weltladen abholen ab 5. Februar
  • Kampagne auf dem Instagram-Kanal weltladen.fuerth verfolgen
  • Wöchentliche 30-minütige Impulstreffen im Weltladen Fürth, immer dienstags um 17 Uhr (genaues Programm siehe Booklet)

Das ist aber auch erst der Startschuss, denn das ganze Jahr über arbeiten wir an einer Pilz-Ausstellung und gehen mit dem Thema in Schulen.

Hier können Sie das Booklet und auch den Flyer für weitere Programminhalte herunterladen!

BNE Auszeichnung erhalten

Als eine von 20 Initiativen, die Nachhaltigkeit in der Bildung aktiv fördern, wurden wir vor ein paar Tagen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission für unser Engagement für BNE und die Globalen Nachhaltigkeitsziele ausgezeichnet!

Noch nicht gewusst? Unser Weltladen in Fürth versteht sich als außerschulischer Bildungspartner und setzt sich für Gerechtigkeit, Frieden und nachhaltige Entwicklung auf der Welt ein.

Neben der Anerkennung als Eine Welt-Station des Eine Welt-Netzwerk Bayern und als Lernort Weltladen des Weltladendachverbandes, sagen wir danke @unesco_de, @bmbf.bund, @UNESCO für die große Ehre!

Kreislaufwirtschaft im Welthaus

Zusammen mit unseren Projektpartnern, dem Start-Up TURNS®, mit „Die Arche aktiv!“ (Wertstoffzentrum Veitsbronn gGmbH) und der Fairhandelsorganisation „pakilia Silberschmuck“ möchten wir den Auftakt zu unseren beiden neuen Kreislaufsysteme im Welthaus feiern.

Zukünftig wird das Welthaus eine Sammelstelle für Altkleider und Altsilber einrichten. In Zeiten von Fast Fashion und vielen neuen Modekollektionen ist die Frage nach einer sinnvollen Verwertung von Textilien so wichtig wie nie und gleichzeitig kaum beachtet.

Wirkliche Kreislaufwirtschaft für unbrauchbare Altkleidung gibt es hier bislang kaum.
Daher startet „Farcap Faire Mode“ gemeinsam mit dem Start-Up Unternehmen „TURNS®“ (www.turns.de) ein Projekt, um unbrauchbare Alttextilien von Privathaushalten sinnvoll zu verwerten. Die Jungunternehmerinnen haben ein innovatives Verfahren entwickelt, bei dem aus Altkleidern wieder Rohfasern gewonnen werden. Diese werden wieder zu Garn gesponnen und so zu hochwertiger Kleidung, Heimtextilien oder zu Industrieanwendungen recycelt.

Angenommen werden gewaschene Textilien aller Art, egal ob Jeans, Handtücher, oder T-Shirt´s und unabhängig von der Stoffart. „TURNS®“ holt diese bei „Farcap Faire Mode“ ab und sortiert sie mit einer KI-basierten Materialerkennung nach Faserart und Farbe. Anschließend werden die Fasern mit feinen Nadeln sanft aus der bestehenden Stoffstruktur gelöst.

„Wir freuen uns sehr, „FARCAP Faire Mode“ in unserem Partnernetzwerk begrüßen zu dürfen“, sagt Katja Wagner, Co-Gründerin von „TURNS®“. „Mit dem TURNS® Faserkreislauf haben wir einen Prozess geschaffen, der alle Lebensabschnitte eines Textils miteinander verbindet. Ein wichtiger Teil davon sind die Endkonsumenten und der Einzelhandel. Mit Partnerstationen haben Sie die Möglichkeit nicht mehr benötigte, ausrangierte und sogar beschädigte Textilien einem geschlossenen Wertstoffkreislauf zuzuführen.“

Als zweites Kreislaufwirtschaftsprojekt starten wir im Weltladen zeitgleich die Annahme von Altsilber, welches dann an die Projektpartner in Kolumbien weitergesandt wird. Die gesicherte Übergabe übernimmt „Pakilia“, unser Silberschmuck-Händler (https://www.pakilia.com/Aktion-Altsilber-sammeln/). Alte Ringe, Ketten, Armbänder oder Gegenstände aus echtem, massivem Silber mit einer entsprechenden Punzierung oder alte Silbergegenstände mit eingearbeiteten Steinen oder Perlen werden im Weltladen angenommen.

26.10. Weinherbst

ABENDSCHOPPEN MIT ABENDSHOPPING

Eintritt frei – Anmeldung ist nicht erforderlich – im Gegenzug präsentieren wir was uns mundet. Qualitativ und handwerklich brillant fabriziert. Abseits von Lockstoff-Alcopop, den der  Massenmarkt generiert und deren Billigpreis-Vorgabe Monokultur erzwingt und Kulturlandschaft verödet. Und so tischen wir ehrlich, engagiert und achtsam gemachte Tropfen aus echten Rebgarten-Biotopen auf, in denen es vor Kräutern, Amphibien, Orchideen und Insekten wimmelt und artenreich lebendig blüht, ergrünt und duftet.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend! Der Laden hat an dem Donnerstag bis 20.00 Uhr geöffnet!

Preisausschreibung Klimagerechtigkeit

Weltladen und infra Fürth organisieren einen Wettbewerb für Projekte zur Klimagerechtigkeit.

Damit sollen Projekte prämiert werden, die ein Vorbild für Klimaschutz und mehr globale Klimagerechtigkeit sind. Denn wir sind der festen Überzeugung, dass wenn wir es gemeinsam anpacken, wir den Weg zu einer zukunftsfähigen, klimagerechten Welt meistern können!

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnehmen können Einzelpersonen oder Gruppen, die ihren (Wohn-)Sitz in Fürth oder im Landkreis Fürth haben
  • Von den positiven Wirkungen des Projekts müssen mindestens vier Personen hier oder im Globalen Süden profitieren
  • Das Projekt muss nachweislich einen positiven Effekt für Klimaschutz und mehr Klimagerechtigkeit haben.
  • Das Projekt muss spätestens zum 1. August 2023 beginnen.
  • Einsendeschluss ist der 31. August 2023

Mehr Infos sind auf der Projektseite zu finden:

Infoveranstaltung zu neuem Gentech-Verfahren

GENTECHNIK IM ESSEN BALD OHNE KENNZEICHNUNG ?

VORTRAG UND DISKUSSION MIT PROF. DR. ANTÔNIO ANDRIOLI / BRASILIEN
(
TRÄGER DES BAYERISCHEN NATURSCHUTZPREISES)
MODERATION: CHRISTINE HERTRICH (AGRARREFERENTIN DES BN IN BAYERN)

MONTAG 5. JUNI 2023 19 UHR 

PFARRSAAL ST. HEINRICH FÜRTH

Konzerne machen Druck, dass Europa in wenigen Monaten ein neues Gentechnikrecht erhält. Ausnahmen für neue gentechnische Verfahren wie Mutagenese und Cisgenese (Crispr/Cas) sollen erlauben, dass die so manipulierten Pflanzen zukünftig ohne Risikoüberprüfung und Kennzeichnung bei uns auf dem Acker und im Lebensmittelregal landen werden! Warum aber soll das aktuelle Gentechnikrecht aufgeweicht werden? Wer hat ein Interesse daran? Und worum geht es bei diesen neuen Verfahren wie der so genannten „GenSchere“ überhaupt?
Als Referent und Gesprächspartner steht uns dazu Antônio Andrioli zur Verfügung, der Debatte und Hintergründe seit Jahrzehnten verfolgt, zahlreiche Publikationen verfasst hat und als Wissenschaftler aus Brasilien die dramatischen
ökologischen und sozialen Folgen des Einsatzes von AgroGentechnik aus seiner Heimat kennt. Andrioli fürchtet zudem, dass das geplante MercosurAbkommen zwischen Europa und Südamerika zur weiteren Einlasstür für solch
brandgefährliche RadiergummiVerfahren für unkontrollierten GenDrive für die Evolution werden kann.

Die Berliner Ampelkoalition ist gespalten, wie sie zur Aufweichung der aktuell geltenden GentechnikVerordnung steht. Die bayerische CSU unterstützt derzeit jedoch die Pläne der EUKommission. Noch vor der Landtagswahl wollen wir aber, dass sich die Staatsregierung erneut zu einem gentechnikfreien Bayern bekennt. Daher ist politischer Druck nötig.
Wir wollen deswegen informieren, wie das möglich ist, und wie wir uns gegen diese Pläne engagieren können!

Faires Frühstück am 13. Mai

Fair ins Wochenende – Im Mai laden die Stadt und der Faire Handel in Fürth zum Altstadtfrühstück
 
Am Samstag 13. Mai 2023 feiert die Stadt Fürth mit einem Fairen Frühstück den Titel „Hauptstadt des Fairen Handels“.
Ab 10.00 Uhr servieren die Akteure der Fairtrade-Stadt dabei rund um das Welthaus faire Frühstücks-Spezialitäten.
Mehr als ein Jahr schon ist Fürth deutscher Meister des Fairen Handels. Und im Herbst wird der bundesweite Titel neu vergeben. Grund genug, die warme Jahreszeit zu nutzen, um die Auszeichnung noch einmal tüchtig zu feiern. Daher wird am „World Fair Tade Day“ – jährlich am zweiten Samstag im Mai – in der Altstadt ausgiebig fair gefrühstückt.
Dazu hat die Steuerungsgruppe für das faire Fürth ein buntes Programm zusammen gestellt.
 
  • Ein Kurs an der Volkshochschule unter Leitung von Claudia Schlagenhaufer vom Fürther Unverpackt-Laden „Kleegrün“ bäckt faire Muffins 
  • die Fürther Fairtrade-Schulen wie das Hardenberg-Gymnasium unterstützen die Aktion tatkräftig und steuern ebenfalls Kuchen bei.
  • Aus „Kleegrün“ und „Weltladen“ gibt es weitere leckere Snacks, Cerealien, exotische Früchte, Teespezialitäten
  • Und natürlich darf eines nicht fehlen: Kaffee. Es wird den in Fürth gerösteten Fairtrade-Kaffee der kolumbianischen Kaffee-Finca „Sol Naciente“ von der Spezialitäten-Rösterei „Kaffeesurium“ aus der Blumenstraße mit fairer Milch serviert werden.
Zudem werben die Weltläden in Deutschland an dem Tag dafür, sich für ein starkes europäisches Lieferkettengesetz stark zu machen, das Ausbeutung und Kinderarbeit bei Auslands-Importen in den Binnenmarkt verbieten soll. Dazu gibt es einen Infostand vor dem Welthaus, besetzt mit Aktiven aus dem Weltladen-Bildungsbüro, die dazu Kampagnen-Material und Informationen und eine Ausstellung zum Fairen Handel bereit halten.
 
Zwischen 10.00 und 12.00 Uhr wird die Aktion laufen, so lange der Vorrat reicht.
 
Gefördert wird das Projekt aus dem Topf „Hauptstadt des Fairen Handels“ der „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt“ in Bonn.

Pop Up Store „Lifestyle“

Das Welthaus wagt einen neuen Pop Up Store am Wochenende!

Es gibt neben fairer bequemer Mode zum Shoppen auch ein kleines Yoga- und Handwerkssortiment aus unserem Laden und dazu eine Menge Aktionen, wie Tanz- und Yogastunden. Außerdem wird das erste Mal unsere neue Siebträgermaschine zum Einsatz kommen, es lohnt sich also am Samstag auf einen Kaffee in die grüne Scheune in der Gustavstraße zu kommen!

Freitag 16-20 Uhr

Samstag 9-16 Uhr

Zu Programm kommst du über den Button „Programm“.

Hinweis: Für das kostenlose Teeseminar am Samstag um 14 Uhr bitte anmelden mit Namen unter ewl-fuerth@web.de

Welthaus hat viel Frauenpower!

Heute zeigen wir Ihnen das Foto von unserem Treffen zum internationalen Frauentag. Tatsächlich waren fast alle Mitarbeiterinnen rund um das Welthaus dabei, ohne die bei uns im Weltladen gar nichts funktionieren würde.
Schön, dass ihr gekommen seid!

Vielen Dank an Pfarrerin Eva Simonait-Wanke für die wichtigen Worte zu Frauenrechten, aktuelle Studien zu möglichen Entwicklungschancen, wenn wir nur den Frauen dieser Welt mehr Ressourcen zur Verfügung stellen würden, und die Geschichte deiner Freundin, die sich weit weg für die gleichen Rechte einsetzt. 

Ein großes Dankeschön geht auch an Sebastian Müller, der uns die Fotos zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt hat!

Falls Sie sich auch engagieren möchten, bietet der Weltladen vielleicht genau das Richtige für Sie!

Wir haben verschiedenste Bereiche, von Ladendienst über Aktionen und Bildung bis hin zu Einkauf und Dekorationen, dazu finden Sie unten mehr Informationen. Unterstützen können Sie unsere Arbeit auch durch eine Mitgliedschaft oder finanzielle Förderung.