EINE WELT LADEN FÜRTH

Vereinsgeschichte

Der Weltladen Fürth wurde 1981 im Dekanatsbüro der katholischen Jugend in Fürth, damals als „Dritte Welt Laden“ gegründet. Der Laden-Arbeitskreis gründete 1995 dann den „Eine Welt Laden Fürth e.V.“, der seitdem als Trägerverein für den Betrieb fungiert. Bis dahin war der Dritte Welt Laden eine Filiale des diözesanweiten „Aktionskreis Dritte Welt e.V.“ in Bamberg.

Gemeinsam mit Farcap Faire Mode gGmbH haben Eine Welt Laden Fürth und die faire Mode-Boutique 2017 das Welthaus Fürth gegründet.

Dort engagieren sich (im Welthaus nicht im Trägerverein) rund 50 Personen, Haupt- wie Ehrenamtlich, für mehr Gerechtigkeit im Welthandel.

Darüber hinaus ist das Welthaus eine von 25 Eine Welt Stationen für das Globale Lernen in Bayern und vom bundesweiten Weltladen-Dachverband als Lernort Weltladen anerkannt. 

Farcap ist mit seiner Marke „Azadi. Mode für Freiheit“ außerdem einer von rund 80 zertifizierten Kleinimporteuren des Fairen Handels in Deutschland und beliefert zahlreiche Weltläden und Mode-Boutiquen im In- und Ausland mit schicker Kleidung aus seinem Mode-Projekt in Indien.