EINE WELT LADEN FÜRTH

Rethink – Recycle – Recreate

In der Umweltbildung 2021 in der Eine Welt-Station Fürth soll es rund gehen: Denn unser Schwerpunktthema lautet “Kreisläufe”. Konkreter: Wir wollen einen kritischen Blick auf natürliche und menschgemachte Kreisläufe werfen und vergleichen. Hilfsinstrument dafür ist die Permakultur, eine gärtnerische Bewirtschaftungsweise, die auf ethischen Grundsäulen und verschiedenen Gestaltungsprinzipien fußt. Gefördert wird das Projekt durch das bayrische Umweltministerium.

Welches Ziel hat das Projekt?

Was in der Natur gut funktioniert, daran scheitert der Mensch häufig: Kreisläufe zu schaffen. Dabei ist dieses Grundverständnis ein essenzieller Bestandteil einer nachhaltigen Lebensweise: Wie kann ich die Ressourcen, die in einem Produkt stecken, am Ende wiederverwenden und ein neues, gleich- oder höherwertiges Produkt daraus schaffen? Wie verhindere ich, dass ein kaputtes Produkt am Ende als “Abfall” auf der Müllkippe landet und ich wieder neue Ressourcen zur Herstellung eines neuen Produkts benötige?

Mit dem Thema Wald wollen wir dazu das Werk der Natur genauer betrachten: Welche Beziehungen gibt es in diesem Ökosystem? Wie profitiert der eine Organismus von dem “Abfall” des anderen?

Das Müll-Thema soll zeigen, wo es in der Gesellschaft noch an Kreislaufdenken und achtsamem Umgang mit den Ressourcen mangelt. Gleichzeitig wollen wir auch Lösungen aufzeigen, wo in bereits ein Kreislaufdenken in der Produktion mitgedacht wird, wie beispielsweise beim Cradle-to-Cradle-Ansatz.

Permakultur soll den Themenkomplex abrunden und als Handwerkszeug vermitteln, wie wir als Menschen Kreisläufe schaffen können, auf der Grundlage von ethischen Prinzipien wirtschaften und mit der Natur statt gegen sie arbeiten.

Welche Kompetenzen sollen vermittelt werden?

  • Hinschauen und kritisch hinterfragen
  • Zusammenhänge erkennen lernen
  • Zusammenhänge gestalten können
  • Vergleiche ziehen zwischen verschiedenen Themengebieten
  • Zusammenhang mit dem eigenen Alltag herstellen
  • Handlungsalternativen benennen und umsetzen
  • Grundlegendes Wissen zum Ökosystem Wald
  • Grundlegendes Wissen zu Müll und Müllproblematik
  • Kenntnisse über Permakultur und deren Gestaltungsprinzipien

Was bieten wir an?

Workshops dauern in der Regel 1-3 Stunden, können für die jeweilige Altersgruppe angepasst werden und sollen das Thema spannend, partizipativ und mit vielen praktischen Inhalten vermitteln.

Ab Mitte des Jahres wird es auf unserer Plattform lernort.weltladen-fuerth.de eine Kurs zum Thema “Kreisläufe” geben, der eigenständig und zeitunabhängig bearbeitet werden kann. Gerne bieten wir dazu jedoch auch an, in Ihre Klasse zu kommen und den Kurs unter Anleitung zu bearbeiten.

Projekttage können sich über 1-3 Tage ziehen, sind für verschiedene Altersgruppen geeignet und stellen vertieft die globalen Zusammenhänge auf eine anschauliche Weise da. Mitmachaktionen und praktische Inhalte unter dem Motto “Dein Einsatz für Klimagerechtigkeit” runden das Programm ab.

Auf Ihren Wunsch stellen wir Ihnen für Ihre Schulklasse oder Ihre Jugend-/Erwachsenengruppe zu den Themen gerne Bildungsmaterialien zur Verfügung, dass sie eigenständig durchführen können.

Für Lehrkräfte, Pädagog*innen und Multiplikator*innen bieten wir Schulungen an, in denen wir Ihnen unsere Methoden vorstellen und Inhalte und Konzepte der Themen mit Ihnen besprechen.

Ansprechpartnerin

Das Projekt Nischengrün wird gefördert von der Regierung Mittelfranken mit Mitteln zur Förderung der Intensivierung der Umweltbildung in Bayern.