NISCHENGRÜN

NISCHENGRÜN

Ein Projekt der Umweltbildung

Die Kernthematik „Natur in der Stadt“ ist im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung von großer Bedeutung, um jungen Menschen ökologische, ökonomische und soziale Aspekte zu veranschaulichen und die eigene Handlungsfähigkeit zu schulen. Gleichwohl begünstigt Stadtgrün das Stadtklima sowie die Artenvielfalt und fungiert als Ausgleich zu der steigenden Anzahl an versiegelten Flächen. Die grünen Naturerfahrungsräume in der Stadt oder in Lernorten fördern somit die Verknüpfung von Lernen und Handeln.

In den verschiedenen Schullehrplänen sind eine Vielzahl an Themen, Inhalten und Kompetenzen beschrieben, die durch eigene Bepflanzungs- und Gartentätigkeiten und die Schaffung von grünen Erlebnisorten besser veranschaulicht und vermittelt werden können. Laut der bayerischen Verfassung (Art. 131, Abs. 2) ist das „Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt“ als eines der obersten Bildungsziele benannt. Um die Aspekte einer nachhaltigen Lebensweise zu schaffen, sind insbesondere Kinder und Jugendliche Adressaten, um ökologische Zusammenhänge zu erkennen und zu erlernen.

Was bisher geschah…………..2019 startete das Projekt:

„Nischengrün – kein Bock mehr auf Beton!“

Das Ziel: Natur in der Stadt – Mehr Grün- und Blühflächen im Stadtgebiet.

Es sollte nicht der klassische Kindergarten- oder Schulgarten entstehen. Der Leitgedanke war die Schaffung naturnaher Elemente in Nischen, also an unkonventionellen Orten und mit untypischen Materialien. Außerdem lag uns am Herzen, die Nischengrüns so zu realisieren, dass sie längerfristig hoffentlich für immer bestehen bleiben.

Im Jahr 2019 wurden vier Begrünungsaktionen mit Kindern, auf der theoretischen Grundlage des Insekten- und Bienenschutzes, durchgeführt. Wir verfolgen von Beginn an das Ziel, Nischengrün in Fürth zu etablieren und im kommenden Jahr weiter fortzusetzen.

Palettenbepflanzung mit Vorschulkindern des Kindergartens Die Stadtparkknirpse
Vertikal bepflanzte Palette mit bienenliebenden (Wild-)Kräutern

Wir finden es sollten noch mehr Nischengrüns entstehen

„Ihr möchtet in eurem Kindergarten, Schule oder einem anderem Ort in der Stadt ein Nischengrün? Sprecht uns an, wir beraten euch gerne und helfen mit großer Freude bei der Realisierung der grünen Nische.

So geht`s nun im Jahr 2020 weiter

wir freuen uns riesig mit euch auf die zweite Runde

„Nischengrün – Fürther Jugend wird aktiv für ihre Zukunft“

Die Basis der Idee für den Themenschwerpunkt von Nischengrün 2020 bildet ein zentrales Ergebnis der repräsentativen Umfrage Zukunft? Jugend fragen! Nachhaltigkeit, Politik, Engagement – eine Studie zu Einstellungen und Alltag junger Menschen des Bundesumweltministerium (BMU). Die Studie verdeutlicht, dass Jugendliche der Schutz von Umwelt und Natur wichtig ist – ihnen jedoch oftmals nicht klar ist, wie und wo sie individuell aktiv werden und sich mit eigenen Interessen engagieren können.

Ein klares Ja für eine Nachhaltige Entwicklung, aber mit dem Wunsch in Projekten selbständig und eigenverantwortlich agieren zu dürfen.

Alles klar!

Nischengrün 2020 gibt der Fürther Jugend eine Stimme und wir ermöglichen, die Umsetzung eigenständig konzipierter Klima- und Umweltschutzprojekte für eine nachhaltige Zukunft. Das Ziel ist, interaktiv und praxisnah Umweltthemen erfahrbar zu machen. Die Projekte mit den jungen Menschen sollen partizipativ und öffentlichkeitswirksam umgesetzt werden.

Die  Klima- oder Umweltschutzprojekte werden die Themenschwerpunkte Wasser, Plastik und Boden und Plastik

Macht mit!

Wir freuen uns auf eure Nachrichten und Ideen.

Das Projekt Nischengrün wird gefördert vom Freistaat Bayern mit Mitteln zur Förderung der Intensivierung der Umweltbildung in Bayern.