für Jugendgruppen und Kirchen

Unser Bildungsteam ist für Workshops und Projekttage mit Jugendgruppen ansprechbar.Bis 2017 werden wir bei der Umsetzung von Veranstaltungen von Brot für die Welt und bis 2018 von Engagement Global im Auftrag des BMZ finanziell unterstützt und kommen deshalb mit einer geringen Kostenbeteiligung von 1,50€ je Teilnehmer (Minimum 15,-€) aus. Unsere Themen sind z.B.

Fairer Handel

Der Workshop schafft einen Überblick über weltweite Ungleichheit und Fairen Handel als Alternative. Mit einem Verteilungsspiel zu Bevölkerung, Geld, Fußabdruck/Konsum und Treibhausgasausstoß weltweit wird die Ungleichheit erfassbar. Ein Filmausschnitt informiert über die Entstehung und Erfolge des Fairen Handels und zeigt die Rolle der Kirche als Gründer des Fairen Handels auf. Konkret wird es dann anhand zweiter typischer Jugendprodukte: Handy und Kleidung. Fairer Handel wird hier mit konventionellem Handel verglichen. Um mehr Handlungsmöglichkeiten als den Einkauf Fairer Produkte aufzuzeigen, wird das Thema „bewusst konsumieren“ vertieft. Welche Möglichkeiten Verantwortung für Mitmenschen und die Umwelt zu übernehmen finden die Jugendlichen für sich persönlich attraktiv? Sie können sich verschiedenen Aktionsmöglichkeiten wie DoItYourself, Upcycling, Schenkparty, Repaircafes oder Konsum fairer, regionaler oder biologischer Waren zuordnen und eigene Ideen entwickeln. Abgerundet wird der Workshop mit einem Gespräch zur These: weniger Zeug – mehr Glück.

Was hat mein Handy mit dem Kongo zu tun?

Michael Lang bietet Workshops mit unserer Handykiste an. Die von Mission Eine Welt entwickelte Kiste zum Themenfeld Handy und Handyproduktion eignet sich hervorragend für Globalen Lernens, denn fast jede/r hat eines, insbesondere die jüngere Generation. Am Thema Handy und Handyproduktion lässt sich das Dilemma der globalen Produktionsketten und internationalen Arbeitsteilung sehr eindrücklich aufzeigen. Mit Hilfe der Kiste lassen sich die Probleme von Ressourcenverbrauch, ausbeuterischen Arbeitsbedingungen, fehlender Unternehmensverantwortung, Machtverhältnissen und kriegerischen Konflikten, Erfordernissen der Politik sowie Handlungsmöglichkeiten der Konsument/innen sehr gut aufzeigen und diskutieren.

Kakao und Faire Schokolade

Wir werfen einen kritischen Blick auf das alltägliche Nahrungsmittel Kakao. Wo kommt es her, wie wird es produziert, was sind die Probleme im konventionellen Handel? Je nach Alter werden verschiedene Materialien eingesetzt. Für die Jüngeren gibt es eine Geschichte rund um Maria aus Bolivien, für die Älteren ein Stationenlernen. Kakaoschote, -Bohnen und viele Fotos vom Kakaoanbau sind immer im Gepäck.

Klimaschutz

Im Workshop wird mit Hilfe der Klimakiste des Weltladens der Klimawandel aktuell erklärt und die Klimaschutzmöglichkeiten im Rahmen eines Parcours der Erkenntnisse und Aktionsanregungen erprobt. Der Workshop eignet sich für Jugendliche von 10-17 Jahren.

Migration: Botschafter des Globalen Lernens

Flüchtlinge erzählen in ihrer Gruppenstunde von ihren Erfahrungen. Warum sind sie geflohen, wie war ihre Flucht, und wie sind sie hier bei uns angekommen? In Projekt „Botschafter des Globalen Lernens“ qualifizieren wir Flüchtlinge als ReferentInnen und begleiten sie zu Veranstaltungen.
Weitere Infos unter botschafter-globales-lernen.de .

Partnerschaft mit Siha, Tansania

Die im Rahmen des Projekts zum Jugendaustausch (s.u.) entwickelten Gruppenstunden bieten wir weiterhin an.

Weltladenführung

Kommen Sie mit einer Kleingruppe (4-15 Kinder oder Jugendliche) in das Welthaus in der Gustavstr. 31 (gleich beim U-Bahnhof Rathaus). Die Kinder/Jugendlichen lernen verschiedene Produkte, Hintergründe und Prinzipien des Fairen Handels im Rahmen eines Ladenquiz kennen. Dauer: 30-60 Minuten, kostenfrei.

Zukunftswerkstatt

Wie sieht die Welt aus, wenn ich erwachsen bin? Was macht mir Angst an der Welt, was möchte ich gerne anders gestalten?
Die Jugendlichen widmen sich diesen Fragen rund um ihre Wahrnehmung der Lage in der Welt in der Zukunftswerkstatt, die nach dem klassischen Konzept der Zukunftswerkstätten in Kritik-, Fantasie- und Verwirklichungsphase plus Einführung und einer kurzen Planungsphase am Ende umgesetzt wird. Dauer: für sehr Eilige geht es ab 90 Minuten, 180 Minuten sind jedoch sinnvoll zu füllen. Kosten 2,-€ je TeilnehmerIn (Minimum 20,-€)

Newsletter für Jugendgruppen

Interessiert Sie unser Newsletter zum Globalen Lernen?

Er erscheint 3 Mal im Jahr und informiert über aktuelle Angebote der Eine Welt Station Fürth und anderer Anbieter der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Anmelden können Sie sich mit dem Betreff „Anmeldung Newsletter“ per Email an diller@weltladen-fuerth.de.

Newsletter 2/2017 (September) als pdf-Download

Newsletter 1/2017 (Januar) als pdf-Download

Newsletter 3/2016 (September) als pdf-Download

Newsletter 2/2016 (Mai) als pdf-Download

Newsletter 1/2016 (Januar) als pdf-Download

Angebote für Kirchen

Gerne gestalten wir auch Veranstaltungen mit Kirchengemeinden nicht nur in ihrer Jugendarbeit sondern auch mit weiteren Gruppen oder in offene Veranstaltungen.

Wir unterstützen den Verkauf von fair gehandelten Produkten bei Kirchenkaffes oder anderen Gemeindeveranstaltungen.

Auch bei Interesse an Projekten für Konfirmanten, Firmlingen oder andere Jugendgruppen unterstützen wir Sie natürlich gerne.

Sprechen Sie uns an!

2014: Partnerschaft mit Tansania

2014 führte die Evangelische Jugend Fürth gemeinsam mit dem Weltladen ein Projekt zur Partnerschaft mit Tansania durch. Im Sommer 2013 waren neun junge Erwachsene im Partnerdekanat Siha nahe dem Kilimandscharo zu Besuch. Ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen sind die Grundlage der gemeinsam entwickelten Workshops für Schulen, Kindergärten und Jugendgruppen. Weitere Infos unter Partnerschaft mit Tansania.