Fair Trade Dekanat Fürth

2016 und 2017 läuft das ökumenische Projekt Fair Trade Dekanat Fürth. Ziel ist es in den Gemeinden und Einrichtungen des evangelischen und katholischen Dekanats noch einmal bewusst anzusehen, wie im alltäglichen Handeln als wirtschaftliche Akteure und Marktteilnehmer und durch gesellschaftliche Positionierung dem eigenen Auftrag, Werten und Überzeugungen entsprochen wird. Es geht um:

  • Bewahrung der Schöpfung – um Respekt gegenüber den begrenzten Ressourcen  unserer Erde.
  • Gerechtigkeit – darum, ob Produkte, die wir konsumieren, unter fairen Bedingungen hergestellt wurden – ohne Verletzung von Arbeits- und Menschenrechten.

Schon lange bestehen in beiden Kirchen Beschlüsse zu Nachhaltigem Konsum und Verantwortungsübernahme als Marktteilnehmer. Kein Wunder, fußen doch die Anfänge des Fairen Handels auf dem Engagement der Kirchen, sich für mehr globale Gerechtigkeit einzusetzen. In allen Kirchengemeinden wurden erste oder auch schon viele Schritte gegangen – vom Fairen Kaffee und Tee über Recyclingpapier bis hin zu Bildungsveranstaltungen und Verkauf von Produkten.

Nun haben sich die Dekanate als Ziel gesteckt: wir sehen noch einmal genau hin und gehen weitere Schritte.

In Kooperation mit dem Weltladen Fürth finden Beratungen zu Nachhaltiger Beschaffung statt. Auch nach Außen hin treten die Dekanate deutlicher für verantwortlichen Konsum ein und greifen das Thema deshalb in Veranstaltungen und Veröffentlichungen auf.

Ähnlich wie bei der FairTradeTown Auszeichnung haben der Weltladen und die Dekanate fünf Kriterien als Ziel festgelegt. Ein Koordinierungskreis der Dekane und der Projektreferentin Melanie Diller steuert das FairTrade Dekanat.

Die fünf Kriterien:

  1. Gründung eines Koordinierungskreis mit Vertretern aus beiden Dekanaten und von Eine-Welt-Nichtregierungsorganisationen
  2. Mindestens 50% der Kirchenvorstände/Gemeinden haben folgenden Beschluss gefasst und die Umsetzung verankert:
    Bei internen wie öffentlichen Veranstaltungen werden Kaffee und Tee und ein drittes Produkt (Zucker, Saft, Kekse …) auf Fairem Handel verwendet.
  3. Mindestens 50% der Kirchengemeinden haben zwei öffentlichkeitswirksame Aktionen und eine Bildungsaktion zum Thema Fairer Handel und weltweite Gerechtigkeit durchgeführt. Das können z.B. thematische Gottesdienste, aber auch Eine-Welt-Bildungsangebote in der Kinder- oder Konfirmandenarbeit sein.
  4. Mindestens 50% der Kirchengemeinden haben ein Beratungsgespräch zu Nachhaltige Beschaffung, Öffentlichkeitsarbeit und Bildungsaktionen rund um die Eine Welt in Anspruch genommen.
  5. Information der Öffentlichkeit: In 50 % der kircheneigenen Medien ist das Fair Trade Dekanat mit mindestens 1 Artikel pro Jahr präsent. 5 unabhängige Presseartikel sind pro Jahr erschienen.

Infos zum Projekt erhalten Sie bei:

Melanie Diller, Tel 0911 78 79 708 (am besten vormittags), diller@weltladen-fuerth.de

Die Partner des Fair Trade Dekanats sind das evangelische Dekanat Fürth und der katholische Dekanat Fürth.

Hinweise und Materialien rund um das Fair Trade Dekanat

  • Wöchentlich aktuelle Fürbitten von Fürbittendienst von Brot für die Welt. Diese sind abonnierbar.

 

  • Brot-Botschafter-Projekt von Brot für die Welt Bayern: Brotbotschafterinnen und Brotbotschafter gesucht! Eine sinnvolle Tägigkeit für alle, die sich für mehr Gerechtigkeit und weniger Hunger in der Welt engageiren wollen – in ihrer Gemeinde, in ihrer Region. Mit Freude. Mit Sinn. Mit Gewinn. Machen Sie die Welt ein bischen besser – an 365 Tagen oder länger.

Weltläden = Anlaufstellen für Fairen Handel im Dekanat Fürth

(Stand Juli 2016)

Eine-Welt-Laden Ammerndorf          Di + Do 16-18 Uhr
Rothenburger Str. 41                       So 10:30-11:30 Uhr
90614 Ammerndorf

Fairhandelszentrum CaWeLa           Di 9 – 12 Uhr
Am Farrnbach 21                            Do 9 – 18.30 Uhr
90556 Cadolzburg                           Fr 15 – 18.30 Uhr
www.cawela.de
                               Sa 10 – 13 Uhr

Eine-Welt-Laden Cadolzburg            Di – Fr 10 – 12 und 15 – 17.30 Uhr
Marktplatz 2                                      Sa 9.30 – 12 Uhr
90556 Cadolzburg

Eine-Welt-Laden Fürth e.V.              Mo – Fr. 10 – 18 Uhr
Königstr. 72                                    Sa 10 – 13 Uhr
90762 Fürth
www.weltladen-fuerth.de

Farcap Faire Mode gGmbH               Mo – Fr 10-19 Uhr
Gustavstr. 35                                   Sa 10-16 Uhr
90762 Fürth
www.farcap.de

Mittendrin Citypastoral                     Do 15-19, Fr 14-18 und Sa 10-14 Uhr
Blumenstraße 2
90762 Fürth

Weltladen „Caracol“                       Mo + Di + Fr 9 -12.30 u. 14:30 – 18 Uhr
Rosenstraße 5                               Mi 9 – 12.30 Uhr
90579 Langenzenn                         Do 14:30-18 Uhr
www.weltladen-caracol.de
               Sa 9-12:30 Uhr

Welt-Laden St. Markus                   Mo 15 – 18 Uhr
Markusweg 2                                 So nach dem Gottesdienst
90522 Oberasbach – Altenberg
www.st-markus-oberasbach.de

Eine-Welt-Laden (im Milchhäusle)      Mo 15-17 Uhr, Di 17 – 19 Uhr
Locher Str. 2                                    Do 15 – 17 Uhr, Fr 11-13:15 Uhr
90547 Stein – Oberweihersbuch        So 10:30-11:30 Uhr

Welt-Laden Roßtal                           Di + Do + Fr 14 – 18 Uhr
Schulstr. 1                                       Mi 10-12 Uhr
90574 Roßtal
www.rosstal.de

Eine-Welt-Laden Zirndorf                  Di + Fr 10 – 12 Uhr u. 15 – 18 Uhr
Kirchplatz 1                                     So nach dem Gottesdienst
90513 Zirndorf
www.zirndorf-evangelisch.de

Solentiname (im Waaghäuschen)      Di 16-18 Uhr
Dorfstraße 7                                     Fr + Sa 10-12 Uhr
90617 Puschendorf

29.11.16: Koordinierungsteam des Fair Trade Dekanatsmacht den Fair Trade-Test in der Innenstadt: Wo gibt es Faire Schoko-Nikoläuse?